Montag, 23.10.2017, 01:38
Rot-Weiss Waldheim Nürtingen
Willkommen
MENÜ

MINI CHAT

STATISTIK
Heute waren da:

Letzte News
22.05.2017
Der VfB hat beide Hände an der Meisterschale
06.03.2017
„Platz eins für den VfB ist berechtigt“
05.12.2016
VfB Stuttgart übernimmt mit 4:0 bei Erzgebirge Aue Tabellenführung

UMFRAGE
Bewerten Sie unsere Webseite
Antworten insgesamt: 15

» 2016 » Dezember » 5 » VfB Stuttgart übernimmt mit 4:0 bei Erzgebirge Aue Tabellenführung
07:10
VfB Stuttgart übernimmt mit 4:0 bei Erzgebirge Aue Tabellenführung

Aue - Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue steckt im Abwärtstrend und Tabellenkeller fest. Gegen den Aufstiegs-Favoriten und Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart setzte es trotz einer über weite Strecken ordentliche Leistung eine herbe 0:4 (0:2)-Pleite. „Die hatten zwei Dinger in der ersten Halbzeit und haben die gemacht. Wir hatten vier glasklare. Wenn du die Tore nicht machst, wirst du eiskalt abgestraft“, haderte Aues Präsident Helge Leonhardt nach der Klatsche.

 

Die Lila-Weißen warten damit nun seit sechs Spielen auf einen Sieg und stehen weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit 32 Gegentore bleibt Aue die Schießbude der Liga. Für die Gäste trafen vor 10 000 Zuschauern Timo Baumgartl (13.), Christian Gentner (25.) und Carlos Manuel Mané (68. und 76.). Die Stuttgarter haben aus den vergangenen sechs Ligaspielen 16 Punkte geholt und sind vorübergehend auf den ersten Tabellenplatz geklettert.

Für die Auer gab es bereits vor dem Anpfiff den ersten Schock. Pascal Köpke stand nicht im Kader. Er klagte seit dem Abschlusstraining am Samstag über Adduktorenprobleme. Für ihn stand Dimitrij Nazarov in der Startelf. Die Mannschaft startete trotzdem engagiert in die Partie, das erste Tor machten aber die Gäste. Die erste Ecke des VfB wurde von Benjamin Pavard verlängert, Baumgartl (13.) stand sträflich frei und hatte keine Probleme, die Führung zu köpfen.

Sorglos in der Defensive

Die Sachsen waren um eine schnelle Antwort bemüht. Mario Kvesic (16.) traf nach einem tollen Solo nur die Latte. Optisch war die Heimmannschaft in dieser Phase überlegen. Die Stuttgarter spielten in der Defensive sorglos, verloren viele Bälle in der Vorwärtsbewegung und machten dennoch das 2:0. Nach einer Flanke von Takuma Asano standen zwei Stuttgarter im Strafraum völlig frei. Gentner (25.) schoss halbherzig auf den Kasten, wo Daniel Haas den Ball ins eigene Tor abwehrte. Nazarov (28. und 45.), Nicky Adler (43.) und Kvesic (38.) vergaben vor der Pause gute Möglichkeiten.

Nach der Pause kamen die Hausherren mit mächtig Dampf aus der Kabine. Nazarov, Adler und Kvesic per Freistoß konnten Mitch Langerak im Stuttgarter Tor aber nicht überwinden. Der Bundesliga-Absteiger lauerte derweil auf Konter. Mané (49.) und Asano (60.) versorgten vor dem Kasten aber die Nerven. Nach einer Ablage von Simon Terodde hatte Mané (68.) erneut zu viel Platz und machte seine Sache diesmal besser. Seit Treffer zum 3:0 begrub alle Auer Hoffnungen. Nach einem erneuten Stellungsfehler in der Abwehr erhöhte Mané (76.) eiskalt auf 4:0 - angesichts der ordentlichen Leistungen der Auer ein zu hohes Endergebnis.

 

Aufrufe: 514
+
Anderen Nachrichten:
Kommentare insgesamt: 1
Rustam (05.12.2016 07:30)
+1

avatar
EINLOGEN
01:38
Hallo: Gast

Registrierung

KALENDER
«  Dezember 2016  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

KOMENTAR
good  good




Archiv der Einträge

FREUNDE
  • SPV 05 Nürtingen
  • Dein Online Desktop
  • Sportwaldheim
  • VfB Stuttgart 1893 e.V.

  • Copyright MyCorp © 2017LOGINREGELNKONTAKTEMPFEHLENuCoz